Sterbefall

Was ist beim Sterbefall zu tun?

Über 80 % aller Menschen sterben in Deutschland im Krankenhaus oder in Pflegeeinrichtungen. In vielen dieser Fälle ist der Tod absehbar und die richtigen Schritte werden vom Personal eingeleitet. Auch Menschen die ihre Angehörigen zu Haus bis zum Tod pflegen sind in der Regel gut vorbereitet und informiert.

In anderen Fällen trifft uns der Tod eines nahe stehenden Menschen oft völlig unvorbereitet.

Neben der Trauer und der Bewältigung des tiefen Abschiedsschmerzes müssen auf der anderen Seite viele Dinge organisiert werden. Dabei wissen viele Angehörige nicht, welche Aufgaben und juristische Formalitäten erledigt werden müssen.

Bei einem Todesfall zu Hause, benachrichtigen sie sofort den nächst erreichbaren Arzt, wenn möglich den Hausarzt, da er den Krankheitsverlauf besser kennt. Dieser stellt dann die Todesbescheinigung aus.

Spätestens nachdem Sie die Todesbescheinigung in den Händen halten, sollten Sie sich mit uns in Verbindung setzten.

Sie erreichen uns 24 Stunden unter der Nummer 07131 / 79 79 190

Es besteht die Möglichkeit einen Verstorbenen bis zu 36 Stunden nach Eintritt des Todes ohne besondere behördliche Genehmigung im Sterbehaus zu behalten um ihn dort aufzubahren.